Gedeckte und ungedeckte Leerverkäufe

Was ist der Unterschied zwischen gedeckten und ungedeckten Leerverkäufen?

Ein gedeckter Leerverkauf  funktioniert wie im Eingangsbeispiel beschrieben. Der Leerverkäufer Hedgefonds erwartet und wettet, dass der Kurs der Deutschen Bank Aktie in den nächsten Tagen fällt. Da er die Aktien der Deutschen Bank selbst nicht im Depot hat, leiht er sich diese über einen Zwischenhändler vom eigentlichen Aktionär. Der Aktionär verleiht die Aktien gegen eine Leihgebühr bis zu einem festgelegten Termin an Hedgefonds. Hedgefonds verkauft die geliehenen Aktien sofort an der Börse. Der Leerverkäufer muss in jedem Fall die geliehenen Aktien bis zum Rückgabetermin in gleicher Anzahl wieder zurückkaufen. Es handelt sich um einen gedeckten Leerverkauf, da Hedgefonds an der Börse Aktien verkaufte, über die er zumindest leihweise und zeitweise verfügte.

Ein ungedeckter Leerverkauf (Nacked Short Selling) funktioniert direkt ohne Leihen! Der Leerverkäufer verkauft in diesem Fall tatsächlich Aktien, die er noch nicht einmal leih- und zeitweise besitzt.

Ihr fragt Euch jetzt sicher, wie so etwas überhaupt gehen kann? Wie können quasi „erfundene“ Aktien der Deutschen Bank verkauft werden?

Ganz einfach:

Im modernen Aktienhandel finden Käufe und Verkäufe nicht mehr physisch, sondern ausschliesslich in Form von Zahlen in digitalen Computersystemen statt. Der Leerverkäufer platziert einfach eine Verkaufsorder der Deutschen Bank Aktie in der gewünschten Größe, im obigen Beispiel 10.000 Aktien, und lässt diese Order über einen Händler ausführen. Im Handelssystem ist der Verkäufer damit „ohne Deckung“ registriert. Er steht im Soll. Der Leerverkäufer hat nun gemäß den Börsenregularien zwei Börsentage Zeit, diese 10.000 Aktien an den Käufer zu liefern. Er verkauft also am 01.10. 10.000 Aktien für 12 Euro (Verkaufserlös 120.000 Euro) und kauft 10.000 Aktien der Deutschen Bank innerhalb von 48 Stunden wieder zurück, in der Hoffnung, dass der Aktienkurs bestenfalls deutlich unter 12 Euro liegt. Nun kann er die 10.000 Aktien termingerecht an den Käufer liefern. 

Erkennt Ihr das Problem sowohl für den Aktienkurs der Deutschen Bank als auch den Leerverkäufer?!

Theoretisch könnten ein Vielfaches der am 01.10. verfügbaren Deutschen Bank Aktien (zunächst virtuell) verkauft werden, ohne dass der Leerverkäufer diese Aktien auch nur ansatzweise besessen hat. Indem eine große Zahl „virtueller“ Aktien der Deutschen Bank verkauft werden, wird der Kurs der Deutschen Bank Aktie automatisch nach unten gedrückt. Es kann zu gewaltigen Kurskapriolen kommen.

Der Leerverkäufer muss es unbedingt schaffen, die 10.000 Aktien der Deutschen Bank (um im Beispiel zu bleiben), innerhalb der 48 Stunden an den Käufer zu übertragen.

Nehmen wir an, es wären am 01.10. nur 5.000 Aktien der Deutschen Bank verfügbar, und der Kurs der Deutschen Bank Aktie steigt innerhalb der ersten 24 Stunden von 12 Euro auf 13 Euro.

Der Leerverkäufer hat nun ein gewaltiges Problem!!!

Er wird selbstverständlich versuchen die verfügbaren 5.000 Aktien, so günstig wie möglich zu kaufen. Es gelingt ihm tatsächlich die verfügbaren Aktien für 12,50 Euro zu kaufen. Bereits jetzt hat er einen deutlichen Verlust erzielt. Um an die benötigten weiteren 5.000 Aktien der Deutschen Bank zu kommen, muss er den tatsächlichen Aktionären einen immer höheren Preis bezahlen. Denn nur so entsteht für die anderen Aktionäre ein Anreiz, ihre Deutsche Bank Aktien zu verkaufen. In diesem Fall kann es zu gewaltigen Kursausschlägen, einem sog. Short Squeeze, nach oben kommen.

Das (Verlust- und Markt-) Risiko bei ungedeckten Leerverkäufen ist noch einmal um ein Vielfaches größer als bei gedeckten Leerverkäufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s